Mietrecht Maklerrecht 
Wohnungen | Immobilien | Umzug | Versicherung | Wohnen | Bausparen | Baufinanzierung | Verträge | Mietrecht | Bauen
 
Rechtsberatung
Mietrecht Rechtsberatung  Mietvertrag Rechtsfrage?Hier gibts sofort Auskunft... 
Immobilienfinanzierung
Baufinanzierung Immobilienfinanzierung Immo Finanzierung zu Top Konditionen
Bausparen
Bausparen rund um die Uhr
Mietrecht
Mietrecht Mietvertrag Mietvertrag
Zeitmietvertrag
Mietvertrag kündigung
Mietkaution
 

 

Immobilien Lexikon > Maklerrecht

Maklerrecht:

Der Maklervertrag, Verdienst und Provision
Rechte und Pflichten der Parteien

Immobilienmakler allgemein

Der Begriff „Makler“ bzw. die Tätigkeit „makeln“ leitet sich vom Niederdeutschen Begriff „maken“ ab. Wer makelt, vermittelt.

Historisch ist der typische Makler seit mehr als 200 Jahren bekannt. Damals wie heute bestanden und bestehen zahlreiche und vielfältige Vorurteile gegen den Makler. 1973 z.B. wurde auf dem SPD Parteitag ein absolutes Berufsverbot für Makler gefordert.

Immobilienmakler bringen Angebot und Nachfrage zum Ausgleich. Sie haben eine wichtige und verantwortungsvolle Marktfunktion.

Laien sind häufig der Auffassung, der Makler mache nur eine kurze Besichtigung und kassiere dafür eine hohe Provision. Tatsächlich hat der Immobilienmakler die Möglichkeit, hohe Provisionen zu verdienen. Für den Laien nicht erkennbar ist, wie viel Arbeit, persönlicher Einsatz, Know-how und Engagement erforderlich ist, damit die Provision nicht reiner Glücksfall ist.
Wer als Immobilienmakler langfristig auf einen hart umkämpften Markt erfolgreich werden und bleiben möchte, muss seriös und professionell Arbeiten. Die Maklertätigkeit erfordert u.a. Verhandlungsgeschick, Einfühlungsvermögen, umfangreiche Kenntnisse in unterschiedlichen Bereichen und auch z.B. die Bereitschaft an Samstagen und Sonntagen zu arbeiten.

Die Herausforderung des Berufes besteht häufig in der eigentlichen Vermittlungstätigkeit.

Der Makler ist nicht Vertreter des Verkäufers oder Käufers, er steht als Vermittelnde Person zwischen den Parteien mit gegenläufigen Interessen: Der Eigentümer eines Objektes möchte beim Verkauf seines Hauses einen möglichst hohen Kaufpreis erzielen, der Kaufinteressent wiederum sucht ein möglichst preiswertes Idealobjekt.

 

 
 
 

Immobilienmakler | Mietvertrag | Rechtsanwalt | Einbauküchen | Baumarkt | Hausverwaltung | Stromanbieter | WEG Verwaltung | Zeitschriften Abo
Wein  | Fuerteventura Last Minute | Kreuzfahrten | Mietrecht